overviewlogo

GNSS Monitoring

GNSS-Sensoren werden von der Alberding GmbH für folgende Monitoring Anwendungen eingesetzt:

Beim Deformationsmonitoring werden Bewegungen von Bauwerken oder der Erdoberfläche überwacht. Über die kontinuierliche Bestimmung der GNSS-Antennenpositionen können dreidimensionale Bewegungen bis zu wenigen Millimetern detektiert werden. Aufgrund der Vorteile des satellitengestützten Messverfahrens liefern GNSS-Sensoren einzeln oder in Kombination mit anderen Sensoren einen wertvollen Beitrag zum GeoMonitoring.

logo

GNSS-Dienste werden zur aktiven Bereitstellung des amtlichen Raumbezugs in der Vermessung (z.B. SAPOS) und in der Landwirtschaft genutzt. Die Korrekturdaten werden von Softwarepaketen aus den Daten permanent messender GNSS-Referenzstationen generiert. Zur Überprüfung der Korrekturdaten und der Ableitung einer Genauigkeits- und Verfügbarkeitsaussage werden die GNSS-Dienste über Monitoringstationen überwacht. Für diese Aufgaben werden u. a. der A10-RTK Sensor und die AQC Software eingesetzt.

logo

Für sicherheitskritische Anwendungen ist eine Vorabprüfung der Wirkung von DGNSS- oder RTK-Korrekturdaten erforderlich. Beim Pre-Broadcast-Monitoring werden GNSS-Korrekturdaten vor deren Aussendung mit Datenströmen von Monitoringstationen überprüft. Die daraus abgeleiteten Integritätsinformationen werden den Datenströmen beigefügt und an die Nutzer übertragen.

logo

Die GNSS-Positionierung wird als Grundlage für abrechnungsrelevante oder sicherheitskritische Prozesse verwendet. Die GNSS Status Software der Alberding GmbH wird von Kunden zur Überprüfung der GNSS-Systemperformance eingesetzt.

logo

Die Telemetrie- und Positionierungssysteme der Alberding GmbH werden autark zur Positionierung bewegter Plattformen und anderer Objekte (z. B. Verkehrszeichen) eingesetzt. Falls sich diese Objekte außerhalb vordefinierter Zonen bewegen, können die Sensoren einen vordefinierten Personenkreis per SMS oder E-Mail benachrichtigen.

logo

Bestimmung der Feuchtegehalts in der Troposphäre.

logo